Gottedienste im Pastoralverbund

 

PFARRBRIEFE Blankenau


MESSDIENERPLAN


Lektoren- und Kantorenplan


Wir sind für Sie da!

 

Förderkreis Kirche

 

 


 

Deutsche Bischofskonferenz




 
Auf den Spuren des Hl. Bonifatius

Blankenau auf der Bonifatiusroute


 

Die Glocken von Blankenau


 

Impuls, Lesung und Evangelium des Tages

Lesen Sie die aktuellen liturgischen Texte und Tagesimpulse. 


 

Wie man glücklich wird




 

Prof. Dr. Vili Radman



 

Aktuelles aus dem Bistum

 




 

Bonifatiusbote

Aktuelles

Gedanken und Lesungen zum Tag nach dem Weißen Sonntag

Da aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr der Weiße Sonntag nicht wie gewohnt am 2. Sonntag der Osterzeit gefeiert werden konnte, hielt Pfarrer Pater Stipe in der Pfarrkirche Hainzell mit den Lektoren Uwe Hornung und Melanie Bischof sowie der Organistin Ilona Blumenthal eine kurze Andacht.

Montag, 20. April 2020

„Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.“ (Joh, 20,29)

Wer glaubt, ist nie isoliert. Danke Herr für dieses Wort, hineingesprochen in diese Zeit.

 

Ich hoffe, dass diese Worte und diese Botschaft Eure Herzen und Eure Familien erreichen und „reiche Frucht“ bringen werden.

 

Es grüßt Sie alle recht herzlich auch im Namen der kirchlichen Gremien und den in unseren Gemeinden Engagierten

 

Ihr Pater Stipe

 
Weißer Sonntag im September!

Erstkommunionfeier - Sonntag, 06. September 2020

Mit meinem Schutzengel auf dem Weg zu Jesus

Am Sonntag, 06. September 2020, spendete Pfarrer Christoph Werner fünf Kindern der Pfarrei die Erste Heilige Kommunion:

            - Balzer, Max
            - Borschel, Pauline
            - Faulstich, Matilda
            - Henschel, Emilia
            - Möller, Josefina


Um 9.45 Uhr trafen sich die Kinder mit ihren Eltern in der Pfarrkirche. Nach Segnung und Entzündung der Erstkommunionkerzen an der Osterkerze zogen die Kinder mit ihren Eltern in einer feierlichen Prozession - begleitet vom Musikverein Blankenau - von der Pfarrkirche zum Propsteiplatz, wo sich der Festgottesdienst anschloss. Bei herrlichem Spätsommerwetter konnte unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen der Festgottesdienst mit der gesamten Gemeinde gefeiert werden.


Hubert Krah, Sprecher des Pfarrgemeinderates, begrüßte die Kinder und sprach allen, die die Kinder auf die Erstkommunionfeier vorbereitet haben, seinen Dank aus. An erster Stelle dankte er den Eltern. Sie sind die tagtäglichen unmittelbaren Engel für ihre Kinder. Sie halten ihre schützende Hand über ihre Kinder und sind diejenigen, die in den Familien die Kinder zum christlichen Glauben führen. Die wahre Glaubensüberzeugung, die Hinführung zu Gott findet schwerpunktmäßig in der Familie statt. Ein bis zwei Wochenstunden Religionsunterricht in der Schule, ein oder zwei Gottesdienste in der Woche oder die Vorbereitungswochen auf die Erste Hl. Kommunion können den gelebten Glauben in der Familie und das Vorbild der Eltern nicht ersetzen.


Sein besonderer Dank galt der Katechetin Tamara Honikel, die ehrenamtlich seit September 2019 den Kindern die christliche Botschaft vermittelt hat.


In seiner sehr ansprechenden Predigt hat Pfarrer Christoph Werner fragend-entwickelnd den Erstkommunionkindern das Geheimnis der Eucharistie nahegebracht. Bezugnehmend auf das Thema "Mit meinem Schutzengel auf dem Weg zu Jesus" erläuterte Pfarrer Werner den Begriff "Engel". Mit einem Briefcouvert "Post von Gott - An die Gemeinde St. Simon und Judas Blankenau" zog Pfarrer Werner die Gottesdienstbesucher in seinen Bann und machte sie zu aufmerksamen Zuhörern. In der Heiligen Eucharistie schenkt sich Gott den Menschen und ist ihnen nahe. In der Eucharistiefeier wird das Sterben und die Auferstehung Jesu Christi als Heilsereignis verkündigt und Jesus Christus ist in der Gestalt von Brot und Wein gegenwärtig.


Der Festgottesdienst wurde von der Organistin Stephanie Bickert und der Solosängerin Viktoria Blumenthal musikalisch gestaltet.


Am Ende des Gottesdienstes erhielten die Kinder zur Erinnerung an den besonderen Tag von der Kirchengemeinde ein Bronzekreuz, auf dem als Relief ein Kelch mit Hostie und die griechischen Buchstaben Alpha und Omega eingegossen sind, was unterstreicht, dass Jesus Christus am Anfang war und am Ende sein wird.