PFARRBRIEFE


MESSDIENERPLAN



 

Hopperain-Spieler

 

 

Weihnachtsmusical der Singgruppe Blankenau


 

 

Bonifatiuswallfahrt 2016



Kulturwochenende 8.-10.07.2016

 

 

Die Zukunft im Bistum Fulda gestalten


 

Hopperain-Spieler


 
Auf den Spuren des Hl. Bonifatius

Blankenau auf der Bonifatiusroute


 

Impuls, Lesung und Evangelium des Tages

Lesen Sie die aktuellen liturgischen Texte und Tagesimpulse. 


 

Wie man glücklich wird


 

Die Glocken von Blankenau



 

Prof. Dr. Vili Radman



 

Aktuelles aus dem Bistum

 


 

Deutsche Bischofskonferenz



 

Bibel online - Einheitsübersetzung

 


 

Bonifatiusbote

Aktuelles


 

Das neue Gotteslob

Traditionelle Mai-Konzerte der Blankenauer Hopperain-Spieler


Jeden Sonntag im Mai um 19:00 Uhr - Goldene Trompetenklänge vom Blankenauer Hopperain


Auch in diesem Jahr sind Jürgen von Keitz und Matthias Bickert wieder mit ihren Trompeten und Flügelhörnern zu hören. Gespielt werden Volks- und Marienlieder- zweistimmig - vom Hopperain, einer Anhöhe südlich von Blankenau.


Was zeichnet das Besondere dieses einmaligen musikalischen Erlebnisses der Region aus?


Gespielt  wird gegen die „Kleine Kuppe“, dem nördlichen Hang von Blankenau. Das Echo schallt zurück und verteilt sich so über das beschauliche Dörfchen im Schwarzatal.


Von dem heutigen Ehrendirigenten der Blankenauer Musikanten - Richard Roffeis, bei dem die beiden Musiker im Jahre 1978 mit Trompetenunterricht begannen, wurden sie erstmals 1982 in diese musikalische Tradition eingewiesen, die sie bis heute pflegen.


Auch in diesem Jahr sammelt das Duo wieder für einen wohltätigen Zweck. Im letzten Jahr konnten die beiden Musiker auf dem Hessentag in Kassel eine beachtliche Summe an die „Aktion für behinderte Menschen“ übergeben. 


Das Hopperain-Duo, das mittlerweile auf eine 34jährige Tradition verweisen kann, war bereits mehrfach im Hessischen Rundfunk zu hören und wurde vor einigen Jahren von Bürgermeister Bruno Block mit der Ehrenplakette der Gemeinde Hosenfeld ausgezeichnet.


Jürgen von Keitz und Matthias Bickert erfreuen sich großer Beliebtheit, besonders auch bei der älteren Generation von Blankenau, weil sie mit ihren gefühlvoll gespielten Volks- und Marienliedern die Herzen ihrer Zuhörer öffnen. Die ständig steigenden Zuhörerzahlen sind der Beweis für die beliebten romatischen Trompetenklänge in unserer Region.


Das Mai-Abschlusskonzert am Sonntag, 29. Mai, wird von drei Generationen gestaltet. Neben dem etablierten Duo werden die Seniorbläser und befreundete Gastmusiker mit von der Partie sein, auch die Nachwuchsbläser werden ihr Debüt geben. Zu diesem besonderen Konzertereignis mit anschließender Grillfeier sind alle Freunde, Gönner und Konzertbesucher herzlich eingeladen. Der Reinerlös des sich anschließenden Grillabends wird wie jedes Jahr einem wohltätigen Zweck zugeführt.